Hier, wie jeden Werktag bei WiWo Green: Eine Auswahl der spannendsten Artikel aus der ganzen Welt, über die man in der grünen Wirtschaft spricht.

Solarflugzeug versucht die USA zu überqueren

Auch wir bei WiWo Green berichteten vor kurzem über Solarflugzeuge und ihre Zukunft in der Luftfahrt. Nun steht ein nächster Meilenstein bevor: Das Schweizer Team von Solar Impulse will noch 2013 zu einem Flug von der West- zur Ostküste der USA aufbrechen. Dafür will die Mannschaft um Bertrand Piccard ein neuartiges Solarflugzeug konstruieren. (Greenoptimistic)

Erstes Fahrrad aus 100 Prozent recyceltem Aluminium

Der Bike-verrrückte Amerikaner Brice Edmonds will die ersten Fahrräder bauen, die beinahe vollständig aus recyceltem Material bestehen. Erste Prototypen existieren schon. Um in die Massenproduktion einzusteigen, sucht er Finanzierung auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter. Eigentlich verwunderlich, dass diese Idee so lange auf sich warten ließ. (Earthtechling)

Klimawandel führt zu weniger Superstürmen

Bisher nahm man an, dass der Klimawandel generell zu mehr Naturkatastrophen wie Überschwemmungen und Stürmen führt. Für Zyklone, Hurrikane und Taifune (drei Begriffe für ein und dasselbe Wetterphänomen) gilt das nicht. Sie nehmen mit steigender Erderwärmung eher ab, wie eine Simulation japanischer Forscher mit Wetterdaten seit 1872 ergab. (Spiegel-Online)

Solarpanele aus dem Baumarkt

Bisher ist die Installation von Solarpanelen auf oder an einem Eigenheim ziemlich kompliziert. Ein Handwerker muss kommen, der das Sonnenkraftwerk auf das Dach hievt, Kabel verlegt, alles einstellt und verbindet. Das soll mit neuen Solar-to-Go-Modulen zum Beispiel des US-Herstellers Spin Ray Energy anders werden: Einfach im Baumarkt oder Kaufhaus einladen, auf das Dach klemmen und an eine Verteilerbox anschließen – fertig ist das private Sonnenkraftwerk. Experten sehen in diesen regalfertigen Solarzellen den endgültigen Durchbruch für die Technik. (Cleantechies)

Hybridauto Chevrolet Volt im Test

Die Kollegen von Spiegel-Online testeten kürzlich einen Toyota Prius (mit durchwachsenem Fazit). Der Tech-Blogger Kevin Tofel von Gigaom hat den Versuch noch etwas weiter getrieben. Er hat einen Chevy Volt zusammen mit den heimischen Solarpanelen genutzt. Das Ergebnis: Nach 1300 Meilen musste das Auto das erste Mal an die Tankstelle. Strom vom Netz brauchte es gar nicht – obwohl gerade Winter ist reichte das Solarpanel. (Gigaom)